KBM

Die KBM GmbH Maschinen- und Elektrotechnik wurde im­ ­Dezember 1998, von den vier Gesellschaftern Horst Briel, Manfred Klein, Ralf Muth und Friedrich Koch, gegründet. Der Geschäftsbetrieb wurde zum 01. Januar 1999 aufgenommen. Im Jahr 2000 wurde der Maschinenbau der Firma Johannsen aus der Insolvenz gekauft. Die KBM GmbH hat vier wesentliche Geschäftsbereiche:

• Elektrotechnik und Steuerungsbau
• Maschinen- und Sondermaschinenbau
• Kleinteilmontagen, Sortier-, Konfektionier- und Verpack­ungs­arbeiten
• Transportbehälter-Reparatur und Produktion

Langband-Schleifmaschine M2S 92

mit 3-Achsentisch durch integrierte Handlingvorrichtung zum Drehen. Die Handlingvorrichtung ist in der Tischmitte unter dem ­Einlegerahmen am hinteren Tischrahmen montiert. Um mit der Handlingvorrichtung zu arbeiten wird der Einlegerahmen aus dem Maschinentisch herausgenommen. Die Handling-Vorrichtung ist mit vier Vakuum-Saugern zum Halten der Werkstücke bestückt und besteht aus: Lagerung mit Drehachse, Brems-
scheibe und Scheiben­bremse, Schwenkvorrichtung (vorn an der Drehachse angebaut) und Rast-Scheibe (auf der Schwenkvorrichtung montiert). Die Schwenkvorrichtung lässt sich bei ­
0°, 22,5°,45°, 67,5° und 90° arretieren. Die Feinjustierung der Werkstücke zum Schleifband erfolgt über die Drehachse und die Rastscheibe. Die Entriegelung der Dreh- und ­Schwenkachsen erfolgt pneumatisch über Fußschalter, das Bewegen der Drehachsen erfolgt manuell.
Werkstückgewicht bei Nutzung als Flachtisch mit aufgelegtem Einlegerahmen = 80 daN. Werkstückgewicht bei Nutzung der Handlingvorrichtung bezogen auf die Aufspannplatte = 25 daN bzw. 120 Nm bezogen auch Drehachsenmitte.